Erstellen eines sicheren Passworts und mehr Kontosicherheit

Bei Ring hat Sicherheit einen äußerst hohen Stellenwert.
Aus diesem Grund haben wir eine Vielzahl von Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um Ihre Daten zu schützen. Eine der wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen ist ein sicheres Passwort, welches nicht leicht zu erraten ist.
In diesem Artikel werden die Schritte aufgelistet, die Ring unternimmt, um die Sicherheit Ihres Passworts zu erhöhen. Außerdem erhalten Sie einige Tipps, wie Sie ein sichereres Passwort erstellen.

Anforderungen an Ihr neues Passwort

Ein sicheres Passwort ist die beste Methode, um Ihre persönlichen Informationen zu schützen, Ihre Videos privat zu halten und den Zugriff nicht berechtigter Personen auf Ihr Ring-Konto zu verhindern. 

Deshalb stellt Ring die folgenden Anforderungen an das von Ihnen für Ihr Ring-Konto gewählte Passwort: 

  • Das Passwort muss aus mindestens acht Zeichen bestehen.
  • Das Passwort muss sowohl Groß- als auch Kleinbuchstaben enthalten.
  • Das Passwort muss mindestens eine Zahl enthalten.
  • Das Passwort muss mindestens ein Zeichen enthalten (z. B. !@#$%^&*<>-)
  • Das Passwort darf kein leicht zu erratendes Passwort sein, z. B. „123456“, „passwort“ oder „qwertzuiop“.
  • Das Passwort darf nicht Ihren Vornamen, Nachnamen oder E-Mail-Benutzernamen enthalten.
  • Das Passwort darf nicht mit Ihrem aktuellsten/letzten Passwort übereinstimmen. 

Sichere Passwörter sind für andere Personen nur schwer zu erraten. Deshalb haben wir die Möglichkeit der Verwendung von Passwörtern ausgeschlossen, die häufig erraten werden. Möglicherweise ist Ihnen nicht bewusst, dass Sie ein gängiges Passwort haben und dass die Sicherheit Ihres Kontos gefährdet ist.   

Gute Passwörter erstellen

Für die Sicherheit eines Passwortes ist es entscheidend, das Passwort so lang und einprägsam wie möglich zu gestalten. Dabei sollten Sie jedoch keine Länge wählen, die dazu führt, dass Sie sich nicht mehr an das Passwort erinnern können. Gleichzeitig sollten dabei alle sieben Passwortkriterien erfüllt werden. 

Hier finden Sie einige Beispiele für geeignete Passwörter sowie Beispiele für Passwörter, die den Anforderungen von Ring nicht genügen:

  • Geeignet: SuMeria33!! – enthält mindestens acht Zeichen.
  • Ungeeignet: 3Gypt!! – enthält weniger als acht Zeichen.
  • Geeignet: BUng33C0rd$$ – enthält sowohl Groß- als auch Kleinbuchstaben.
  • Ungeeignet: lariat$09237 – enthält keine Großbuchstaben.
  • Geeignet: Prem1UmGa$$ – enthält mindestens eine Zahl.
  • Ungeeignet: $treeT%%Smarts – enthält keine Zahlen.
  • Geeignet: 1<3BBQC!hickEN – enthält mindestens ein Zeichen.
  • Ungeeignet: BBQChiCKen6 – enthält keine Symbole.
  • Geeignet: Caff!3n8t^d – kein leicht zu erratendes Wort.
  • Ungeeignet: QW3rtyui0p!! – leicht zu erratendes Wort.
  • Geeignet: F0untA!nFrog8$ – enthält weder Namen noch Daten.
  • Ungeeignet: AdAm070476! – enthält den Namen des Benutzers sowie ein Geburtsdatum.

Was Sie NICHT tun sollten

Die wichtigsten Dinge, die Sie vermeiden sollten, sind die Verwendung von personenbezogenen Identifikationsdaten in Ihrem Passwort, z. B. Vor- oder Nachname, Familiennamen, Geburtstage, Adressen, Ihre Sozialversicherungsnummer oder andere Informationen, die von einem Betrüger leicht zu Ihnen zurückverfolgt werden können.

Vermeiden Sie außerdem die Verwendung häufig verwendeter Passwörter wie „123456“, „Passwort“ oder „qwertz“. Wenn Sie es sich leicht merken können, wird ein Hacker es leicht herausfinden können. 

Aufbewahrung Ihrer Passwörter

Idealerweise sollten Sie für jedes Ihrer Konten ein anderes Passwort nutzen. Bis Sie sich alle Passwörter eingeprägt haben, können Sie den Überblick behalten, indem Sie sie auf ein Blatt Papier schreiben.
Sie sollte jedoch sicherstellen, dass Sie dieses Dokument nicht in der Nähe des Computers oder an einem leicht zugänglichen Ort aufbewahren. Passwörter sind wertvolle Informationen. Sie sollten auf sie achten wie auf Bargeld oder Schmuck. Sie können auch Passwortnotizbücher erwerben, ähnlich wie persönliche Adressbücher, in denen Sie die verschiedenen Website-Namen und Passwörter notieren können. 

Eine weitere Möglichkeit wäre die Verwendung eines Tools zur Passwortverwaltung. Dabei handelt es sich um Computerprogramme, die all Ihre Passwörter in einer verschlüsselten Datei, auf die keine Hacker zugreifen können, speichern. In Bezug auf die Tools zur Passwortverwaltung sollten Sie jedoch beachten, dass diese für den Zugriff ein Passwort benötigen. Dies bedeutet jedoch auch, dass Sie sich lediglich ein Passwort merken müssen. 

Speichern Sie Ihre Passwörter nicht in cloud-basierten Speicherprogrammen. Diese Konten bieten keine sichere Speicherung.   

Sollte jemand Ihr Passwort herausfinden, müssen Sie darauf vorbereitet sein

Kein Passwort ist absolut sicher. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Passwort gestohlen oder ein Konto gehackt wurde, müssen Sie als Erstes Ihre Passwörter ändern! 

Das Passwort für Ihr Ring.com-Konto zu ändern, ist ganz einfach.
Folgen Sie dazu den nachstehenden Anweisungen: 

Ändern Ihres Passworts auf der Ring-Website

  • Loggen Sie sich in Ihr Ring-Konto ein.
  • Klicken Sie am oberen rechten Bildschirmrand auf Konto.
  • Klicken Sie auf der SeiteKonto auf Kontoverwalten.
  • Klicken Sie auf der Kontoverwaltungsseite unter Passwort auf Ändern.

Ändern Ihres Passworts in der Ring-App

  • Öffnen Sie die Ring-App.
  • Tippen Sie auf das Symbol mit den drei Linien links oben.
  • Tippen Sie auf Konto.
  • Tippen Sie auf Passwort ändern.
  • Geben Sie Ihr aktuelles Passwort ein.
  • Geben Sie Ihr neues Passwort ein.
  • Wiederholen Sie Ihr neues Passwort. 

Das Erstellen eines sicheren Passworts ist nicht schwierig und trägt erheblich zum Schutz Ihrer Online-Konten bei.

War dieser Beitrag hilfreich?

×

 

 



Send Feedback
disabled_new Lieber Kunde, der Chat ist täglich zwischen 8:00 und 20:00 Uhr (MEZ) verfügbar.