Ring Installationsanleitung

Wie kannst du nach dem Kauf deines Ring-Geräts bestmöglich von deiner zusätzlichen Sicherheitsstufe profitieren?

Hier sind einige praktische Tipps für die Installation deines Geräts und die Einrichtung mit Ring.

1. Wähle einen geeigneten Ort für das Ring-Gerät aus

Egal, ob du eine Videotürklingel oder eine Sicherheitskamera von Ring hast: Finde einen geeigneten Ort, damit dein Ring-Gerät ausschließlich Bewegungen und Aktivitäten auf deinem eigenen Grundstück erfasst. Im Benutzerhandbuch deines Gerät findest du Informationen dazu, wie du die Einstellungen für den gewünschten Blickwinkel konfigurierst.

Die Videotürklingel sollte auf einer Höhe von etwa 1,20 m installiert werden. Das mag zunächst niedrig erscheinen, doch das Gerät verfügt über einen weiten Blickwinkel. Die Ring Door View Cam kannst du einfach anstelle deines bisherigen kompatiblen Türspions installieren, um ein neues Blickfeld zu erhalten.

fov.png


Für zusätzliche Sicherheit kannst du eine Sicherheitskamera für den Außenbereich – z. B. die Floodlight Cam Wired Pro, Floodlight Cam Wired Plus, Spotlight Cam oder die Stick Up Cam – so installieren, dass du damit deine Einfahrt, deinen Garten oder andere potenziell gefährdete Bereiche deines Grundstücks überwachen kannst. Bring die Ring-Sicherheitskamera nicht zu niedrig an, damit sie den Bereich des Grundstücks abdeckt, den du überwachen möchtest, und HD-Videos von allen Personen im Blickwinkel der Kamera aufnehmen kann.

Beachte , dass es bei jedem Gerät, das Video- oder Audiodaten aufnimmt, örtliche rechtliche Beschränkungen für die Installation und Verwendung geben kann. Daher musst du möglicherweise die genaue Positionierung deines Ring-Geräts anpassen oder die unten erläuterten Privatsphärefunktionen aktivieren, um die geltenden Gesetze einzuhalten.

2. Passe die Einstellungen an

Nachdem du das Gerät nun auf deinem Grundstück installiert hast, stelle sicher, dass du bei der Verwendung deines Ring-Geräts die örtlich geltenden Gesetze kennst und diese einhältst. Meide öffentliche Bereiche und benachbarte Grundstücke und nutze die Funktionen des Geräts, um die Video- und Audioeinstellungen anzupassen.

In der Ring-App kannst du die Bewegungserfassung anpassen und die Bereiche im Blickwinkel des Geräts auswählen, in denen du Bewegungen mithilfe von benutzerdefinierbaren Bewegungszonen überwachen möchtest. Bei allen Videotürklingeln und Sicherheitskameras von Ring kannst du innerhalb des Blickwinkels der Kamera einen Bereich festlegen, z. B. deinen Vorgarten oder deine Einfahrt, um den herum alles ignoriert wird. Indem du Bewegungszonen definierst, die private oder öffentliche Bereiche wie Gehwege und Straßen außerhalb deines Grundstücks ausschließen, kannst du dich nur auf Ereignisse konzentrieren, die sich in den für dich relevanten Bereichen abspielen. Du kannst die Bewegungserfassung auf dem Ring-Gerät auch ganz deaktivieren, sodass Live-Video (oder die Aufzeichnung mit einem Ring Protect-Abonnement) nur dann aktiviert wird, wenn die Klingeltaste auf der Videotürklingel gedrückt wird oder du in der Ring-App auf Live-Video zugreifst.

Du kannst deine Einstellungen auch über Privatsphärenbereiche und die Funktion Streaming und Aufnahme von Audio (in der App für alle Ring-Geräte verfügbar) anpassen. Mit den Privatsphärenbereichen kannst du innerhalb des Blickwinkels der Kamera deines Ring-Geräts Bereiche definieren, die du sperren möchtest. Sobald ein Privatsphärenbereich erstellt wurde, wird dieser Bereich für Live-Video und Videoaufnahmen gesperrt. Mit dem Audio-Umschalter kannst du das Streaming und die Aufnahme von Audio an der Ring-Videotürklingel oder Kamera ein- oder ausschalten. Wenn du die Audiofunktion deaktivierst, hörst du keine Audiowiedergabe, wenn du ein Bewegungsereignis, ein Live-Video oder ein beantwortetes Klingeln anzeigst.

Wenn du ein Ring Protect-Abonnement hast, kannst du die Speicherdauer deiner Videos auf bis zu 180 Tage festlegen. Standardmäßig werden Videos 30 Tage lang gespeichert. Du kannst Videos auch jederzeit in der Ring-App löschen.


3. Informiere deine Nachbarn über dein Ring-Gerät

Informiere deine Nachbarn, die Gebäudeeigentümer bzw. den Immobilienverwalter, die Wohnungsbaugesellschaft oder andere Betroffene vor der Installation darüber, dass du die Sicherheit deines Zuhauses erhöhst. Je nach den Regeln des Landes und des Gebäudes, in dem du wohnst, musst du möglicherweise die Zustimmung aller betroffenen Parteien einholen, bevor du dein Gerät einrichtest.

Wenn du deinen Nachbarn zusätzliche Sicherheit bieten möchtest, kannst du sie deinem Ring-Gerät als gemeinsame Nutzer hinzuzufügen, damit sie über Aktivitäten auf dem Grundstück auf dem Laufenden bleiben, egal wo sie sind. Erfahre mehr darüber, wie du einen gemeinsamen Nutzer hinzufügst.

rvd2_screenshot_20170620_0003_480.jpg

Respektiere deine Nachbarn und halte alle geltenden Gesetze ein, wenn du dein Ring-Gerät verwendest. Du kannst die oben genannten Funktionen (Bewegungszonen, Bewegungsempfindlichkeit, Privatsphärenbereiche sowie Streaming und Aufnahme von Audio) verwenden, die für dein Ring-Gerät verfügbar sind.

Wenn deine Hausgemeinschaft nicht möchte, dass an einem gemeinsamen Eingang ein Gerät installiert wird, denk über die Verwendung einer Ring Stick Up Cam, einer Indoor Cam oder eines Alarmsystems in deinem Zuhause nach, um deine Eingangstür von innen zu überwachen.

4. Zeige, dass du dein Zuhause mit Ring-Geräten schützt

Montiere das Ring-Gerät so, dass es für Besucher deines Grundstücks gut sichtbar ist. So wissen diese, dass sie möglicherweise auf Video aufgezeichnet werden. Im Lieferumfang aller Videotürklingeln und Sicherheitskameras von Ring ist ein Ring-Aufkleber für die Einfahrt, die Eingangstür, eine Wand oder ein Fenster enthalten. Sobald dein Ring-Gerät installiert ist, bring den Aufkleber oder eine andere Beschilderung an den entsprechenden Eintrittspunkten deines Grundstücks an, um Gäste darauf hinzuweisen, dass sie auf deinem Grundstück möglicherweise aufgezeichnet werden. Auf diese Weise wissen alle Besucher – sowohl erwünschte als auch unerwünschte –, dass dein Zuhause durch ein Ring-Gerät mit Video- und Audioaufnahmefunktion geschützt ist.

Klicke hier, um zusätzliche Sicherheitsaufkleber herunterzuladen.

Wenn du eine auffälligere Art und Weise suchst, um Gäste auf deine Alarmanlage aufmerksam zu machen, montiere außerhalb des Gebäudes ein solarbetriebenes Sicherheitsschild von Ring. Das solarbetriebene Schild weist Besucher Tag und Nacht darauf hin, dass du dein Zuhause mit einem Ring-Gerät schützt, und warnt ungebetene Gäste bereits, bevor sie das Grundstück betreten.

protected_by_Ring.png

 



5. Überprüfe, was zuhause los war

Richte das Ring-Gerät nach dem Auspacken in der Ring-App ein, um von jedem beliebigen Ort aus sehen und hören zu können, wer sich vor deiner Eingangstür befindet, sowie ggf. mit der Person zu sprechen. Wenn du die Kameraaufnahmen speichern oder ein Ring-Video erneut wiedergeben, herunterladen oder teilen möchtest, schließe ein Ring Protect-Abonnement ab. Ohne Abonnement werden keine Video- oder Audiodateien aufgezeichnet oder gespeichert. Wenn du ein Ring Protect-Abonnement hast, kannst du individuell festlegen, in welchen Fällen dein Gerät aufzeichnen soll, die Speicherdauer deiner Videos auf bis zu 180 Tage einstellen (Standardwert: 30 Tage) und Videos jederzeit in der Ring-App löschen.

Weitere Informationen zu Ring Protect erhältst du hier.

War dieser Beitrag hilfreich?

×

 

 



Send Feedback