Umgang mit schwacher WLAN-Signalstärke

 

Frage: Offenbar besteht ein Problem mit der Signalstärke meines WLAN-Signals. Gibt es etwas, was ich in dem Fall tun kann? 

Antwort: Ja! Dieser Artikel enthält Informationen zu WLAN-Störungen und was Sie tun können, um die Signalstärke zu verbessern.

Gründe eines schwachen WLAN-Signals

 

Es gibt vier Hauptfaktoren, die Ihre WLAN-Signalstärke reduzieren können:
  • Wände und Böden: Dicke Wände und Böden aus Materialien wie Beton, Ziegel oder Metall können die Reichweite des WLAN-Signals verringern (oder sogar blockieren), sodass Verbindungen nicht mehr zuverlässig funktionieren. Andere Materialien wie Holz und Glas haben weniger Einfluss. Je mehr Wände und Böden sich zwischen Ihrem Router und Ihren Ring Produkten befinden, desto mehr Störungen können auftreten.

    Mit dem Tool "Ihr WLAN testen" besteht eine einfache Möglichkeit, um diese Art von Störungen zu messen. Sie finden es auf der Seite des Gerätestatus in der Ring App. Versuchen Sie, die WLAN-Geschwindigkeit in verschiedenen Bereichen Ihres Hauses zu messen. Manchmal machen schon ein paar Meter einen Unterschied.
  • Konkurrierende WLAN-Netzwerke: Wenn Sie an einem dicht besiedelten Ort wie einer Großstadt oder einem Mehrfamilienhaus wohnen, gibt es möglicherweise Dutzende WLAN-Netzwerke um Sie herum, die Störungen verursachen können. Wenn Sie die Netzwerkeinstellungen auf Ihrem mobilen Gerät oder Computer öffnen und dort viele Netzwerke zur Auswahl haben, könnte das die Störungen verursachen.
  • Andere elektronische Geräte: Dies ist eine schwierig zu entdeckende Störung, da sie quasi von überall her kommen kann – sogar von Geräten wie der Mikrowelle, die überhaupt nicht mit dem WLAN verbunden sind. Die größte Störquelle elektronischer Natur sind jedoch Geräte, die für ihre Funktionen das gleiche WLAN-Netzwerk wie Ihr Ring Gerät nutzen. Dazu gehören Handys, iPads, andere "Smart Home"-Geräte, Fernseher und Videospielkonsolen.
Symptome schwacher WLAN-Signalstärke

 

  • Ring Doorbells und Überwachungskameras
    • WLAN-Unterbrechungen
    • Schlechte Qualität oder farbgestörtes Videosignal
    • Schlechte Audioqualität
    • Verzögerte Bewegungs- oder Ring Benachrichtigungen
    • Verbindungsprobleme mit der Live-Ansicht
  • Ring Chime Pro
    • Wenn Ihre Chime Pro eine schwache WLAN-Verbindung hat, können an das Netzwerk angeschlossenen Geräte die oben genannten Anzeichen aufweisen, auch wenn deren Verbindung zu Chime Pro stark ist.
Tipps zur Fehlerbehebung im WLAN

 

Hier sind einige schnelle Tipps, die Ihnen zu einem stärkeren WLAN-Signal für Ihr Ring Gerät verhelfen können:

  • Die meisten Router sind automatisch so eingestellt, dass sie zu den Kanälen wechseln, die am wenigsten frequentiert sind. Sollte Ihr Router dies nicht aktiviert haben, schalten Sie diese Funktion ein.
  • Wenn möglich, stellen Sie Ihren WLAN-Router näher an Ihre Ring Geräte heran.
  • Andernfalls, wenn möglich, versuchen Sie Ihr Ring Gerät näher an Ihren Router zu bringen.
  • Stecken Sie andere elektronische Geräte aus, die Ihre Verbindung stören könnten.
  • Installieren Sie einen WLAN Range Extender oder einen zweiten Access Point.
  • Erkundigen Sie sich bei Ihrem Internetprovider nach einem schnelleren Internettarif.
  • Sollten Störungen von Wänden oder dem Boden kommen:
    • Besitzt Ihr WLAN-Router eine verstellbare Antenne, versuchen Sie, diese in verschiedene Richtungen auszurichten.
    • Versuchen Sie, den Weg, den das WLAN-Signal von Ihrem Router zu Ihrem Ring Gerät zurücklegt, zu verfolgen. Sollten sich irgendwelche Gegenstände aus Metall (z. B. ein Fernseher) oder ein mit Wasser gefüllter Behälter (z. B. ein Aquarium) im Weg befinden, verschieben Sie diese.
    • Wenn Sie Ihr Ring Gerät an einen anderen Ort bewegen können, tun Sie das. Manchmal machen schon ein paar Meter einen großen Unterschied.
    • In manchen größeren Häusern mit dicken Wänden und Böden lässt sich durch einen WLAN Access Point, der die Daten mittels eines Stromkabels überträgt, das Signal verbessern.
    • Fügen Sie einen WLAN-Repeater wie Chime Pro Ihrem Netzwerk hinzu. Repeater funken das WLAN-Signal von einem neuen Standort aus weiter.

 

  • Sollten Störungen durch konkurrierende WLAN-Netzwerke auftreten:
    • Bei vielen modernen Routern können Sie einen Scan starten, der Ihnen weniger frequentierte Kanäle zeigt. Lesen Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Routers nach, um herauszufinden, wie Sie diese Funktion an Ihrem Router aktivieren.
    • Wenn Sie versucht haben, den Kanal zu ändern und noch immer langsames Internet haben, versuchen Sie den Kanal manuell einzustellen, und benutzen Sie "Ihr WLAN testen" auf der Seite des Gerätestatus in der Ring App, um Ihre WLAN-Geschwindigkeit zu überprüfen und das schnellste zu finden.
    • Überlegen Sie sich, ob Sie nicht Ihren Router gegen ein neueres Modell austauschen, besonders wenn Ihrer bereits einige Jahre alt ist.
  • Sollten Sie Störungen von anderen elektronischen Geräten erhalten:
    • Versuchen Sie, einige der anderen elektronischen Geräte auszuschalten oder auszustecken.
    • Einige elektronische Geräte wie PCs, Fernseher oder Videospielkonsolen können direkt mit Ihrem Router über ein Netzwerkkabel verbunden werden. Wenn Sie diese Geräte mit einem Kabel verbinden, schaffen Sie dadurch mehr freie Bandbreite in Ihrem WLAN.
    • Versuchen Sie, andere elektronische Geräte zu bewegen. Manchmal machen schon ein paar Meter einen großen Unterschied.
    • Die meisten Ring Geräte funktionieren im WLAN am besten mit einem 2,4 GHz-Signal. Andere Geräte können auf 5 GHz Bandbreite funken. Versuchen Sie, andere Geräte, die mit 5 GHz funktionieren, auf diese Bandbreite umzustellen.
War dieser Beitrag hilfreich?
61107 von 91454 fanden dies hilfreich

Send Feedback